1976 Ibanez Performer Randy Scruggs


Ibanez hatte sich Mitte der 70er Jahre vorgenommen, Fender und Gibson Konkurrenz zu machen. Zunächst mit hochwertigen Kopien, danach mit eigenständigen Designs, waren sie in dieser Zeit extrem erfolgreich. Eine hochwertige Verarbeitung, beste Hölzer und eine sehr gute Bespielbarkeit zeichneten diese Instrumente aus. Nicht umsonst sind sie heute sehr gesucht.

Diese Ibanez Randy Scruggs stammt aus der Professional-Serie. Das umlaufende Abalone-Purfling ist ein optischer Hingucker. Bis auf die Korpusform, welche noch stark an die Les Paul erinnert, entspricht die Randy Scruggs dem Bob Weir Modell.

Der Hals hat ein recht kräftiges Profil und lässt sich angenehm bespielen. Dank fließendem Hals-Korpusübergang sind auch die höheren Lagen bequem zu erreichen. Die beiden Super 70 Pickups im „Flying Finger”-Design sind ja als sehr gute und heiße PAF-Kopien bekannt und erzeugen einen recht druckvollen Sound. Darüber hinaus lässt sich der Bridge-Humbucker über den TriSound-Switch splitten und im Out-Of-Phase-Modus betreiben.

Diese Ibanez ist aber etwas besonderes. Nicht nur, dass sie extrem selten und schwer zu finden ist, sie befindet sich dazu noch in einem guten Zustand.

Gewicht : 4,11kg

Preis : 2.200 Euro

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Was ist das Ergebnis?